Historische Wertpapiere, noch bis zum 28.12.2019 zu erwerben

Die Wolfenbütteler Fa. Benecke & Rehse handelt mit Historischen Wertpapieren; darunter befindet sich auch diese 1899 in Frankreich entworfene Aktie der CHEMIN DE FER von Djibouti nach Addis Abeba. Damals konnte sie für FF 5000 erworben werden. Jetzt fanden 50 originale Exemplare ihren Weg zurück nach Äthiopien. Domprediger em. Joachim Hempel erhielt sie zuhause in Kommission, um sie hier für € 50 zu verkaufen, wovon € 25 eine Spende zugunsten der GERMAN CHURCH SCHOOL waren.

5 Exemplare sind noch verfügbar bis 28. Dezember 2019   im Pfarramt

Artikel über die GCS in „Die Stiftung – Magazin für Stiftungswesen und Philanthropie“

Zwei Bundesminister besuchen die German Church School in Addis Abeba

Bundesentwicklungsminister Dr. Gerhard Müller und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil haben sich bei ihrem kürzlichen Besuch in Addis Abeba vom amtierenden Pfarrer der Evangelischen Gemeinde Deutscher Sprache in Äthiopien, Domprediger em Joachim Hempel, über das Schulprojekt der Deutschen Kirche informieren lassen. Besonderes Interesse fand dabei die Inklusion blinder und behinderter Schüler von Klasse 1 an. „Förderungs- und unterstützungswürdig“ hieß es unisono.

Dezember 2019 Addis Abeba

Vorsitzende von Melkam-Edil e.V.

Im Kirchgarten nach dem Gottesdienst trafen sich am 2. Advent die bisherigen Vorsitzenden von MELKAM-EDIL e.V. unserem Förderverein der German Church School:  Georg Kirschner, Gründungsvorsitzender, Barbara Reske, amtierende Vorsitzende und Joachim Hempel, Interimsvorsitzender. ME der starke Partner in Deutschland s.a. www.melkam-edil.de

Schweizer Botschafter Daniel Hunn besucht die GCS und bietet Unterstützung an.

Patenamt

Patenkind

Sie können einem Kind unmittelbar und direkt helfen – mit einem Patenamt. Wie das im Einzelnen geht, erfahren sie hier.

„Wer ein solches Kind aufnimmt in meinem Namen,  der nimmt mich auf.“ (Matthäus 18, 5)

  Wenn sich Menschen in Europa entscheiden, die Patenschaft für ein Kind in der 2/3-Welt zu übernehmen, so sind dieser Entscheidung vielfältige Überlegungen vorausgegangen. Man muß kalkulieren, ob es durchzuhalten ist, über Jahre ein Kind finanziell zu unterstützen, auch wenn der Betrag vergleichsweise gering ist. Welche Organisation ist vertrauenswürdig? Kommt mein Geld an? Wieviel geht für Verwaltung „drauf“ usw.
Dazu gibt es nun einmal eine Reihe Unsicherheitsfaktoren, die man nicht vorhersehen kann. Andererseits möchte man gern einem Kind – und damit seiner Familie – helfen, um ihm ein besseres, menschenwürdigeres Leben zu ermöglichen.
Vielleicht haben Sie sich schon entschieden, und möchten gern noch einige Informationen haben?

Oder Sie sind noch unsicher, ob eine solche Patenschaft für ein Kind der German Church School auch wirklich „Hand und Fuß“ hat?

Mit diesen Informationen möchte ich Ihnen gern bei der Entscheidungsfindung helfen. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, daß dieses Projekt vertrauenswürdig ist. 
Doch die Entscheidung treffen allein Sie!

Wenn Sie weitere Frage haben können sie sich gerne in Deutschland an Pfarrer Gerhard Reuther wenden.

Welche Arten von Patenschaften gibt es?

Es gibt zwei Arten von Patenschaften: Projektpatenschaften und persönliche Patenschaften.
Mit einer Projektpatenschaft unterstützen Sie ein bestimmtes Projekt der Schule, z.B. die Bibliothek, die Schulklinik usw. Sie können auch die Schule als Gesamtprojekt ohne spezielle Zweckbestimmung unterstützen. Nähere Informationen dazu bekommen Sie direkt von der Schule auf Anfrage. 
Mit der Übernahme einer persönlichen Patenschaft werden Sie Pate für einen Schüler/eine Schülerin der German Church School.

An wen muß ich mich wenden, wenn ich eine Patenschaft übernehmen will?

Sie können sich mit Ihrem Anliegen direkt an die German Church School in Addis Abeba wenden, um Ihre Absicht zur Übernahme einer Patenschaft anzukündigen und sich die entsprechenden Unterlagen zusenden zu lassen.
Oder Sie senden mir eine Email mit Ihrem Anliegen an 

Wird die Patenschaft über eine Hilfsorganisation vermittelt?

Nein. Die Patenschaften werden direkt von der German Church School vermittelt. Dadurch können viele Kosten gespart werden. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, in direkten Kontakt mit den Ansprechpartnern vor Ort zu treten.

Wo bekomme ich ein Formular für einen Patenschaftsantrag?

Am schnellsten geht es, wenn Sie das Formular ausdrucken, das Sie auf dieser Website finden können. Füllen es bitte aus und senden es per Fax oder per Post an die Schule.
Klicken Sie dazu bitte auf Formular. Es öffnet sich ein neues Fenster, das Sie nach dem Ausdruck bitte wieder schließen.
Falls Sie Probleme haben, dieses Formular auszudrucken, können Sie es sich auch von der Schule schicken lassen, oder Sie wenden sich an mich.

Was kostet eine Patenschaft?

Bei einer Projektpatenschaft ist die Höhe des Betrages nicht festgelegt. Sie können also frei entscheiden.
Der Betrag für eine persönliche Patenschaft beläuft sich auf 30 Euro pro Monat. Sie können sich auch für einen höheren Betrag entscheiden. Das sollten Sie aber mit der Schule abstimmen.

Können mehrere Personen die Patenschaft für ein Kind übernehmen?

Ja. Sie sollten sich nur zuvor einigen, wie Sie die Patenschaft finanziell absichern, falls eine oder mehrere Personen sich nicht mehr daran beteiligen können. Im übrigen empfiehlt es sich, der Schule die Namen aller Paten mitzuteilen.

Hat jedes Schulkind Paten?

Leider, nein. Das hat mehrere Gründe.
Oft geschieht es, daß nicht alle Kinder nach der Einschulung vermittelt werden können, weil sich nicht genug Interessenten für eine Patenschaft finden. Ein anderer Grund besteht darin, daß manche Paten die Patenschaft aus persönlichen Gründen beenden (müssen). Schließlich geschieht es relativ häufig, daß Interessenten zwar die Absicht bekunden, eine Patenschaft übernehmen zu wollen, sich aber nach Zusendung der Unterlagen nie wieder melden.
Deshalb meine herzliche Bitte: wenn Sie auf Ihren Wunsch Unterlagen von der Schule zugesendet bekommen, so antworten Sie in jedem Fall! Selbst dann, wenn Sie Ihre Entscheidung zurückziehen wollen oder müssen. Es ist für die Mitarbeiter der Schule wichtig, daß sie bescheid wissen.

Was geschieht mit Kindern, die keine Paten finden?

Diese Kinder werden mit Mitteln aus dem allgemeinen Haushalt unterstützt, so daß sie an der Schule bleiben können. Doch kann das keine Dauerlösung sein, weil diese Mittel an anderen Stellen fehlen. Die Patenschaften sind ein unverzichtbares finanzielles Standbein der Schule!

Wie lange dauert eine Patenschaft?

Kurz gesagt: solange, wie das Patenkind Schüler an der German Church School ist, also 8 Jahre, denn die GCS wird vom äthiopischen Staat nur bis zum Abschluß der 8. Klasse anerkannt.
Nun hängt die Dauer aber auch davon ab, ob Sie ein Patenkind bereits in der ersten Klasse übernehmen oder eines aus einer höheren Klasse. Das hängt einmal von Ihren Vorstellungen und Wünschen ab, zum anderen aber auch davon, welche Kinder noch zur Vermittlung stehen. Es ist deshalb günstig, wenn Sie sich zuerst einmal überlegen, für wieviele Jahre Sie eine Patenschaft übernehmen wollen oder können.
Allerdings möchte ich Sie noch auf eine weitere Möglichkeit aufmerksam machen!
Es gibt auch noch die Möglichkeit, sein Patenkind über die Schulzeit an der German Church School hinaus zu unterstützen, wenn es nach Abschluß der 8. Klasse an eine staatliche Schule gehen muß. Fernerhin können Sie das Patenkind bis zum Abschluß einer Lehre bzw. eines Studiums unterstützen. Diese Kinder bzw. Jugendlichen werden dann auch weiterhin von der German Church School betreut. Die Erweiterung dieser Patenschaft bezeichnet man als „Extended Fostership“, also „erweiterte Patenschaft“
Die Einzelheiten müssen Sie aber zu gegebener Zeit mit den Mitarbeitern der Schule besprechen. Ob Sie eine solche erweiterte Patenschaft eingehen wollen, ist in Ihre freie Entscheidung gestellt.

Was passiert, wenn ich die Patenschaft nicht mehr finanzieren kann?

Dann können Sie der Schule mitteilen, daß Sie die Patenschaft nicht länger aufrecht erhalten können und sie beenden müssen. Dazu bedarf es keiner Kündigungsfrist.
Allerdings empfehle ich dringend, vor Übernahme einer Patenschaft zu kalkulieren, ob Sie diese über Jahre finanziell absichern können, weil die vorzeitige Beendigung natürlich sowohl für das Kind als auch die Schule problematisch ist. Das Patenkind wird zwar die Schule nicht verlassen müssen, aber die finanzielle Absicherung des Unterhalts belastet den Haushalt der Schule. 
Sollten Sie einmal in eine solche Situation kommen, so können Sie auch versuchen, jemanden zu finden, der Ihre Patenschaft übernimmt. Oder Sie besprechen schon frühzeitig mit Ihren Kindern, Verwandten oder Freunden, ob diese die Absicherung der Patenschaft im Ernstfall übernehmen können.

Was geschieht, wenn ich einen Patenschaftsantrag gestellt habe?

Sie bekommen von der Schule einen Vermittlungsvorschlag mit einem Personalblatt des Kindes zugesandt. Es bleibt Ihnen genug Zeit, in Ruhe darüber nachzudenken, ob Sie diesen Vorschlag annehmen. Wenn Sie dem Vorschlag folgen, teilen Sie dies der Schule schriftlich mit. Alle weiteren Einzelheiten werden Ihnen von dort mitgeteilt.
Sollten Sie die Patenschaft für ein anderes Kind übernehmen wollen, so senden Sie die Unterlagen bitte komplett zurück und geben Ihren Wunsch zur Kenntnis. Dann wird Ihnen ein neuer Vorschlag unterbreitet. 
Tip: Sollten Sie bestimmte Wünsche haben, so teilen Sie dies bitte am besten schon bei Antragstellung der Schule mit.

Was muß ich nach Antragstellung beachten?

1. So seltsam es klingen mag: antworten Sie bitte, wenn Sie Post von der GCS erhalten!
Tatsächlich passiert es relativ häufig, daß Interessenten, die eine Patenschaftsübernahme erklärt haben, nach der Zusendung des Vermittlungsvorschlages nie wieder reagieren! Sie können sich vorstellen, daß das weder für die Mitarbeiter noch für das Kind schön ist.
Selbst wenn Sie sich entschieden haben, die Patenschaft doch nicht zu übernehmen, so antworten Sie dennoch unbedingt. Es ist keine Schande, wenn Sie Ihre Entscheidung noch einmal überdacht haben. Für die Schulmitarbeiter ist es aber wichtig zu wissen, woran sie sind.
2. Überlegen Sie sich bitte, ob Sie der Schule eine Einzugsermächtigung erteilen oder den Patenschaftsbetrag selbst überweisen wollen. Die Schule hat ein Bankkonto in Deutschland, es fallen also keine Gebühren für Auslandsüberweisungen an!
3. Gewöhnlich wird der Patenschaftsbetrag monatlich überwiesen. Falls Sie einen anderen Modus wählen wollen, so sprechen Sie das bitte mit der Schule ab

Habe ich persönlichen Kontakt zu meinem Patenkind?

Ja. Der persönliche Kontakt zu Ihrem Patenkind ist nicht nur möglich, sondern ausdrücklich gewünscht. Senden Sie Ihre Briefe einfach mit dem Namen des Kindes als Adressat an die Adresse der Schule.

In welcher Sprache kann bzw. muß ich mit der Schule korrespondieren?

Wenn Sie englisch sprechen bzw. schreiben können, vereinfacht das die Korrespondenz. Sie können allerdings auch deutsch schreiben. Es gibt bei der deutschsprachigen Gemeinde ehrenamtliche Helfer, die die Briefe in die jeweils erforderliche Sprache übersetzen.

Kann ich auch unverbindlich für die Schule spenden?

Ja. Sie können der Schule jederzeit unverbindlich eine Spende zukommen lassen. Entweder Sie geben auf dem Überweisungsformular unter „Verwendungszweck“ einen bestimmten Spendenzweck an, z.B. Schulspeisung GCS, oder Sie schreiben einfach nur GCS.

Wie kann ich der Schule meine Spende zukommen lassen?

Die deutschsprachige Gemeinde von Addis Abeba hat ein Bankkonto in Deutschland. Auf dieses Konto können Sie auch Ihre Spende(n) für die Schule einzahlen. Unter „Verwendungszweck&quot auf dem Überweisungsformular müssen Sie nur angeben „Spende GCS“ und bei Bedarf einen weiteren Spendenzweck.
Hinweis: Wenn Sie den Betrag für Ihr Patenkind überweisen, so vermerken Sie das extra unter Hinzufügung der Patenschaftsnummer, die Ihnen von der Schule mitgeteilt wird!

Sind meine (Patenschafts)Spenden steuerlich absetzbar? Wer stellt die Spendenquittungen aus?

Ja, Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar. Die Spendenquittungen stellt der Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinde aus und sendet sie Ihnen zu.

Kommt mein Geld auch an?

Ja, Ihr Geld kommt natürlich an. In dem Moment, wo Sie es überwiesen haben, steht es der Schule zur Verfügung.

Was wird von meinem Geld finanziert?

Das hängt davon ab, wofür Sie es gespendet haben. Wenn Sie eine Projektpatenschaft unterstützen, wird das Geld ausschließlich für diesen Zweck verwendet. Dasselbe gilt für zweckbestimmte Spenden.
Im Falle einer Patenschaft wird mit dem Geld die Ausbildung Ihres Patenkindes finanziert. Dazu gehört ferner die Schuluniform, die medizinische Betreuung, die Schulspeisung, ein kleiner monatlicher Zuschuß für die Familie des Patenkindes sowie die Bezahlung der Gehälter für die Schulangestellten, denn diese unterrichten ja die Kinder.

Kann ich meinem Patenkind zusätzliche Hilfe zuteil werden lassen?

Das ist prinzipiell möglich, sollte aber eine bestimmte Grenze nicht überschreiten, damit kein sozialer Unfriede unter den Schülern entsteht. 
Bei zusätzlichen Geldzuwendungen aus bestimmten Anlässen wie z.B. Geburtstag liegt die Obergrenze bei 100 Birr (=12,50 Euro). Sie können auch ein Paket schicken, sollten aber gut überlegen, was für die Kinder nützlich ist. Am besten, Sie beraten sich im Einzelfall mit der Schule.

Wer kontrolliert die sachgemäße Verwendung des Geldes?

Die deutschsprachige Gemeinde bestellt jedes Jahr zwei unabhängige Rechnungsprüfer. Diese erstatten dem Gemeindekirchenrat (Kirchenvorstand) Bericht und dieser beschließt die Jahresrechnung ebenso wie den Haushaltsplan.
Desweiteren ist die deutschsprachige Gemeinde ihren Kooperationspartnern auskunftspflichtig. Das ist die deutsche Kindernothilfe, die Christoffel-Blinden-Mission sowie die finnische Hilfsorganisation „Interpedia“.

Wie hoch sind die Verwaltungskosten der Schule?

Die Verwaltungskosten der Schule belaufen sich auf ca. 4%.
Das ist ein geringer Prozentsatz. Gemäß der Auskunft des Sprechers einer deutschen kirchlichen Hilfsorganisation gelten Verwaltungskosten von bis zu 15% als seriös. Gleichwohl gibt es „Hilfsorganisationen“, die Verwaltungskosten von bis zu 40% haben!
Das Geld, welches Sie der Schule spenden, kommt in vollem Umfange dem jeweiligen Spendenzweck zugute.

 Gibt es regelmäßige Informationen von der Schule?

Ja. Die Schule sendet zweimal im Jahr einen Rundbrief an alle Spender.
Darüberhinaus können Sie sich in den Verteiler eines Email-Newsletters eintragen. Sie erhalten dann Informationen rund um die Schule und von Aktionen in Deutschland zugunsten der Schule. Auf diese Weise erfahren Sie auch etwas von dem Freundeskreis, den es hier gibt.
Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren!

Spendenkonto

Sie wollen etwas spenden oder ihren Patenbeitrag überweisen?
Bitte nutzen Sie diese Kontoverbindung in Deutschland.

EmpfängerGerman Church School
Kontonummer101 144 4020
Blz350 601 90
BankKD-Bank Duisburg
IBANDE06350601901011444020
BICGENODED1DKD
 Bitte vergessen sie nicht,
den gewünschten Verwendungszweck anzugeben

Patenschaftsformular

Übernahme einer Patenschaft bei der German Church School, Addis Abeba – Sponsorship application form

GERMAN CHURCH SCHOOL

P.O. Box 1139

Addis Abeba (Äthiopien/Ethiopia)

Telefon: 00251 11 123 44 52 oder/or 22 00 60 (Mobile 00251 91 121 76 48)
Telefax: 00251 11 122 30 82

Übernahme einer Patenschaft – Application for a sponsorship

Hiermit übernehme ich eine Patenschaft zur Unterstützung eines Schülers/einer Schülerin der German Church School.
Yes, I decide to sponsor a student of the German Church School, Addis Abeba.

Ich möchte eine:
I want to take over a:

O persönliche Patenschaft/individual sponsorship*
O Projektpatenschaft/Project sponsorship*

* Zutreffendes bitte anklicken oder nach dem Ausdruck ankreuzen/Mark with a cross where applicable

Name, Vorname/First Name: ………………………………………………………………………………………………………………………………………..


Adress(e): ……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………


TelePhone: ………………………………………………………………………………..  Fax: ……………………………………………………………………………..


Email: …………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..


Ort (City)/Datum (Date): ……………………………………………………..  Unterschrift/Signature: ………………………………………..

Drucken Sie dieses Formular bitte aus und senden Sie es entweder per Fax oder per Post ausgefüllt an unsere Adresse. Danke!

Hinweis für Interessenten aus Deutschland: Porto für Standardbrief (bis 20g) beträgt 0,75 Euro.

Fill in and print this form and send it by fax or snail mail to us. Thank you!

60 kg Buntstifte für Schulkinder

Drei schwere Koffer musste unser Fahrer Reta am Flughafen aufs Autodach wuchten. Drinnen war der Inhalt vieler Pakete, die im Sommer an unsere Familienadresse in Idstein gerichtet waren. Wir hatten um Buntstifte für die Schülerinnen und Schüler der German Church School gebeten.

Wer schon mal versucht hat, ordentliches Schreibmaterial hier in Addis Abeba zu bekommen, weiß, was das für eine Lauferei ist. Natürlich haben viele Händler Buntstifte, aber die Qualität ist oft so, dass die Kinder daran wenig Freude haben. Das Geringste ist noch, dass die Spitzen vorne abgebrochen sind, nicht selten bröseln die Minen beim Spitzen einfach weg. Kriegt man dann doch mal ordentliche, verursacht der Preis, den der Händler verlangt, unmittelbar Schnappatmung. Manchmal zahlt man zähneknirschend, weil es eine einmalige Anschaffung ist, allein schon die Erstausstattung für unsere Erstklässler würde den Rahmen unseres Haushalts sprengen.

Dank der Hilfe vieler Spender konnten wir Mitte August eine sehr erfreuliche  Menge an Stiften aus Deutschland mitnehmen. Als erstes bekamen die Schüler der Sommerkurse eine neue Ausstattung für ihre Schultasche. Und siehe da, die wussten gleich, was für ein schönes Präsent sie da in Händen hielten. Am liebsten hätten sie gleich auch noch für ihre Geschwister mitgenommen, aber wir müssen erst mal dafür sorgen, unsere eigenen Kinder auszustatten.

Der persönliche Einsatz vieler ist für die German Church School seit über vier Jahrzehnten prägend. Da kommt ein Zahnarzt aus Deutschland und nimmt sich drei Tage Zeit, um hunderten von Kindern auf den Zahn zu fühlen. Vor unserem Weihnachtsbasar am ersten Advent füllen viele ihre Koffer mit kiloweise Schokolade und Weihnachts-Süßigkeiten, die dann zugunsten der Gemeindeschule verkauft werden. Reisegruppen oder Flugbegleiter der Lufthansa erklären sich oft bereit, ein paar Koffer mit Gummibärchen, Schokoladennikoläusen extra mitzunehmen.

2016-08-23-Buntstifte-102d-800px

Etwa 500.000 € pro Jahr können wir dank einzelner Spender, Vereine, Schulen, Kirchengemeinden, Kirchenkreisen unmittelbar in Bildung investieren. Das sind 80 % unseres Haushalts und damit unterstützen wir über 1000 junge Menschen von der ersten Klasse bis zum Universitätsabschluss.

Viele überzeugen sich persönlich davon, dass mit ihrem Beitrag ordentliche Arbeit geleistet wird. Das macht den Charme dieses deutschen Entwicklungsprojekts aus. Menschen – zum Teil über Jahre – pflegen eine intensive Beziehung zu ihren Patenkinder und der Schule insgesamt. Reisegruppen nehmen oft die German Church School in ihre Reiseplanung auf, um sich darüber zu informieren, wie Spenden und Zuwendungen unmittelbar vor Ort wirken.

Ohne diesen persönlichen Einsatz könnte die Schule ihre Arbeit für die Ärmsten der Armen nicht leisten. Die Schule ist im Rahmen von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit so etwas wie ein bunter Hund. Oft kam der Vorschlag, sie doch endlich an einen lokalen Träger zu übergeben, 45 Jahre deutscher Schularbeit seien nun wirklich genug. Wer Addis Abeba nur ein bisschen kennt, weiß, dass noch viel zu tun ist, bis die vielen Kinder und Jugendliche hier eine echte Chance auf ein selbstständiges Leben haben. Und wer die German Church School erlebt hat, kann unmittelbare erleben, dass das besondere Profil deutscher Pädagogik von Lehrern und Schülern gleichermaßen hoch geschätzt wird.

Solange immer wieder Menschen gerne sagen: „Ja, ich will eine Patenschaft für ein Kind übernehmen“, solange wir Spenden vom 75. Geburtstag, von Hochzeiten und Vereinsfeiern und vielen anderen Gelegenheiten erhalten, fühlen sich Kirchengemeinde und Schulleitung in der Pflicht, die Zuwendungen bestmöglich umzusetzen.

Zum Schulanfang in drei Wochen werden wieder Äthiopier kommen, die vor 20 oder 30 Jahren durch unsere Hilfe ihren Abschluss machen konnten. Sie erzählen, dass sie durch die die Ausbildung heute ein selbstständiges Leben führen können, Familien unterstützen und ihrem Land dienen. Der verlässliche Einsatz vieler Freunde der German Church School ist für alle eine starke Motivation.