Zwei Bundesminister besuchen die German Church School in Addis Abeba

Bundesentwicklungsminister Dr. Gerhard Müller und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil haben sich bei ihrem kürzlichen Besuch in Addis Abeba vom amtierenden Pfarrer der Evangelischen Gemeinde Deutscher Sprache in Äthiopien, Domprediger em Joachim Hempel, über das Schulprojekt der Deutschen Kirche informieren lassen. Besonderes Interesse fand dabei die Inklusion blinder und behinderter Schüler von Klasse 1 an. „Förderungs- und unterstützungswürdig“ hieß es unisono.

Dezember 2019 Addis Abeba

Vorsitzende von Melkam-Edil e.V.

Im Kirchgarten nach dem Gottesdienst trafen sich am 2. Advent die bisherigen Vorsitzenden von MELKAM-EDIL e.V. unserem Förderverein der German Church School:  Georg Kirschner, Gründungsvorsitzender, Barbara Reske, amtierende Vorsitzende und Joachim Hempel, Interimsvorsitzender. ME der starke Partner in Deutschland s.a. www.melkam-edil.de

Schweizer Botschafter Daniel Hunn besucht die GCS und bietet Unterstützung an.

Deutschsprachiger Diskussionskreis 12/2019

Thema:         “Äthiopien in der Bibel – Drei Top-Stories aus Altem und Neuem Testament”

Zeit & Ort:     12. Dezember 2019, 19:00; Gemeindehaus der Deutschen Kirche, Sidist Kilo / Jan Meda

Referent:      Joachim Hempel – amtierender Pfarrer der Evangelischen Gemeinde Deutscher Sprache in Äthiopie

Tagesordnung der Gemeindeversammlung am 16.11.2019

TO GV am 16.11.2019, 18 Uhr

1) Begrüßung Gemeinde, Begrüßung Joachim Hempel und Vorstellung der TO (Tobias Erbert, mit KV)

2) Grußwort von Joachim Hempel (Joachim Hempel)

3) Aktuelle Entwicklungen in der Gemeinde, Perspektiven und Handlungsbedarfe (Uta Fröschl)

4) Rückfragen und Aussprache (KV und Gemeinde)

5) Wahl neuer KV-Mitglieder (Gemeinde)

6) Weihnachtsbasar (Katharina Schauer)

7) AOB, Abschlussworte (Joachim Hempel)

Unser Förderverein

Melkam Edil – Chancen in Äthiopien e.V.

Eine gute Chance für einen Schulbesuch der Ärmsten der Armen in Äthiopien – das ist seit über 45 Jahren das brennende Anliegen der Evangelischen Gemeinde Deutscher Sprache in Äthiopien, Addis Ababa. Sie selbst sind in der Unterstützung der German-Church-Schüler engagiert. Sie sind das Rückgrat dieses Projekts. Über 45 Jahre German Church School bedeuten gerade in Äthiopien einen ständigen Wandel in der Politik. Pfarrer und Kirchenvorstände mussten sich seit Gründung des Projekts oft neuen Bedingungen anpassen.

Die Rahmenbedingungen für die Schule haben sich besonders seit dem neuen NGO-Gesetz 2009 für Projekte unter ausländischer Leitung spürbar verändert. So entwickelte die Kirchengemeinde zur nachhaltigen Sicherung des Schulbetriebs den Gedanken, Finanzen und Verwaltung des Projekts nach Deutschland zu verlegen und damit die nötige Sicherheit für Organisation und Abwicklung Ihrer Patenschaften, Geld- und Sachspenden zu gewährleisten. Auf Initiative des Kirchenvorstands gründete sich 2015 der Verein Chancen in Äthiopien e.V., melkam edil, „gute Chance“, und zwar aus zurückkehrenden Mitgliedern und Pfarrern der Gemeinde, ehemaligen Kirchenvorstehern und langjährigen Unterstützern der Schule. Wie bisher bleibt die Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Äthiopien Träger der Schule in allen ihren Strukturen, in der Auswahl der Schüler für Patenschaften und der Übermittlung der Daten nach Deutschland. Wenn der Verein ab 1. Januar 2017 seine Aufgaben übernimmt, verlagert sich lediglich die Verwaltung nach Deutschland.

Dabei verfolgt unser gemeinnützigerVerein folgende Ziele:

  • Enge, vertrauensvolle Kooperation mit Kirchenvorstand und der Gemeinde in Addis
  • Nachhaltige Sicherstellung des Schulbetriebs
  • Verlagerung der Spendenverwaltung nach Deutschland
  • Keine zusätzlichen Verwaltungskosten
  • Keine Änderung für das Spendenkonto
  • Ausstellung der Spendenquittungen in Deutschland
  • Beantwortung Ihrer Fragen
  • Verbesserung der Kommunikation
  • Fundraising in Deutschland zugunsten der German Church School

Nach dem Gründungsvorstand von 2015 arbeitet seit März 2016 ein neuer Vorstand:

  • 1. Vorsitzende Barbara Reske
  • 2. Vorsitzende Gerlind Krause
  • Saskia Berling
  • Bertram Winkler
  • Pfarrer Karl Jacobi

Geschäftsstelle und Korrespondenzadresse des Vereins ist das Home-Office des Verwaltungsleiters Matthias Sperle:

Melkam Edil – Chancen in Äthiopien e.V.
Luitpoldstrasse 17D-67063 Ludwigshafen 
Telefon: +49 (0)176 644 318 24
E-Mail: foerderverein@kreuzkirche-addis.de
Registernummer: VR 701080 beim Amtsgericht Freiburg i. Br.

 Ebenfalls freuen wir uns über alle, die unserem Förderverein als Mitglieder beitreten möchten.
Bitte wenden Sie sich dazu an unseren Verwaltungsleiter, Matthias Sperling

Ein Mitgliedsantrag wird Ihnen zugeschickt, der Jahresbeitrag beträgt derzeit 12,00 Euro.

Möge Gott die Zukunft der GCS segnen, wie wir es auch bisher erlebt haben.

Ihr Vorstand von Chancen in Äthiopien – Melkam Edil e.V.

German Church School – eine Chance für die Armen

2014-09-16-GCS-Schueler-02-200px

Seit über fünfundvierzig Jahren gibt es hier eine Schule für die Ärmsten der Armen

 Die German Church School wird als Sozialprojekt unserer Gemeinde von ihren Mitgliedern und unterstützenden Partnerorganisationen getragen. Sie ermöglicht den ärmsten Kindern aus der Umgebung eine Chance auf Bildung und Zukunft.

Gleich neben unserer Kirche werden über 500 von der ersten bis zur zehnten Klasse unterrichtet. Wer einen guten Abschluss hat, kann seine Ausbildung auf anderen Schulen fortsetzen. Zur Zeit uterstützen wir über 200 Studenten an Äthiopiens Universitäten. Insgesamt  fördern wir mehr als 900 junge Menschen. In jeder Klasse sind zudem zwei sehbehinderte oder blinde Kinder integriert.  Inklusion ist bei uns Alltag.