1952 Aufruf zur Spendensammlung

1954 stand ein erster Spendenaufruf im Kirchenvorstand zur Diskussion.

In unseren Akten befindet sich davon noch der Entwurf. Hier kommt der Text und das Facsimile. Ein echtes historisches Dokument zu den Anfängen des Kirchenbaus, der dann erst 1964 verwirklicht werden konnte.

Entwurf eines Briefes 
14.5.1954An alle evangelischen Christen deutscher Sprache in EthiopienBetreff: Neubau eines Gemeindehauses mit KirchenraumLiebe Brüder und Schwestern in dem Herrn!Mit Gottes Hilfe wächst unsere Gemeinde von Tag zu Tag; vor 1 1/2 Jahren zählten wir 17 Gemeindeglieder, heute fast einhundert.Es ist zu erwarten, dass sich diese Zahl schnell vermehren wird – damit steigt auch die Zahl der Gottesdienstbesucher am Sonntag; auch die Kinder Sonntag Schule wird stark besucht. Dazu kommen die fest Gottesdienst an Feiertagen, nicht zuletzt Taufen, Konfirmation und Trauungen und sonstige kirchliche Dienste.Unser gemietetes Gemeindehaus ist zu klein! Wir brauchen ein größeres Haus!Da uns die Hermannsburger Mission Asylrecht auf ihrem Grundstück (gegenüber dem Pasteur Institut) dankenswerterweise eingeräumt hat, glauben wir in Eigenhilfe das Problem lösen zu können, um zu einem Gemeinde-Eigenheim zu kommen.Wir appellieren hiermit an alle deutscher Sprache uns Ihre finanzielle Hilfe nicht zu versagen und bitten herzlich um reichhaltige Spenden.Geschäftsunternehmen können diese Hilfsaktion im Dienste der Deutschen Gemeinde auch dadurch unterstützen, dass Baumaterialien und Einrichtungsgegenstände gespendet oder zu verbilligten Preisen zur Verfügung gestellt werden. –Möge Gott dieser Aktion mit seinem Segen vollen Erfolg verleihen – wir wollen dankbar sein dem Herrn für jede Gabe und wollen Gottes reichen Segen erfrieren dienen, die damit Freuden geben.Diese Sammelaktion, im Dienste des Deutschtums, zum Lobe des Herrn und zur Stärkung der uns alle verbindenden Glaubensgemeinschaft, wollen wir unter ein Wort des Herrn stellen:Geben ist seliger denn nehmen!
Mit Glaubens
i.A. W.Tf.d..Kirchenvorstand 

an alle deutscher Firmen und Agentenan
alle Gemeindeglieder
an alle deutscher Sprache
an deutsche Regierungsstellen (durch die Gesandtschaft)
an den Martin Luther Bund, Erlangenan den Gustav Adolf Verein
an den deutschen Industrieverband
an die deutsche Pressean Luther
an Word Council (USA) ?
an die Evangelische Kirche und Evangelische-Lutherische Kirche in Österreich
an die Evangelische Kirche in der Schweiz
an die Afrika Verein in Deutschland durch Presseaufruf
an persönliche Freunde oder persönlich bekannte Firmen in Deutschland durch die Mitglieder des Kirchenvorstands und anderer Förderer.
Überweisungen / Sachspenden aus Deutschland / Ethiopien
an:Deutscher Evangelischer Missionsrat, Finanzkommission, Hamburg 13 Feldbrunnenstraße 29
1954-05-14-Kirchenbau-Brief-Entwurf-01
1954-05-14-Kirchenbau-Brief-Entwurf-02
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.